Festung Marienberg über Würzburg

Öffnungszeiten

Fürstenbaumuseum in 2017

16. März-Oktober: 9-18 Uhr

Montags geschlossen


November-15. März: geschlossen

Geschlossen am:
1. Januar, Faschingsdienstag,
24., 25. und 31. Dezember

Anschrift

Festung Marienberg

Nr. 23940

D-97082 Würzburg

Telefon 09313551750

Anfahrt zur Festung Marienberg

 

Festung Marienberg

Das Wahrzeichen Würzburgs

Die Festung Marienberg wurde auf einer Bergzunge errichtet und befindet sich etwa 100 Meter oberhalb des Mains. Weinrebenumsäumt schaut die Festung heute auf die Universitätsstadt Würzburg hinab. Die Festung Marienberg gehört zu den wehrhaftesten und besterhaltenen Burgen in Bayern.

Die ursprüngliche Hauptburg wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts zu einem Renaissanceschloss umgestaltet. Der älteste erhaltene Teil der Anlage ist die Marienkirche.

Das Mainfränkische Fürstenbaumuseum

Das Museum befindet sich im Kommandantenbau und in der Echterbastei. Dazu gehören die stadtgeschichtliche Abteilung mit dem Fürstensaal und der fürstbischöflichen Schatzkammer. Ein großes Modell der mittelalterlichen Stadt Würzburg und ein weiteres Modell der 1945 zerstörten Stadt sind in dieser Abteilung ebenfalls zu sehen.

Der Maschikuliturm der Festung Marienberg

Balthasar Neumann ließ in den Jahren von 1724 bis 1729 diesen gewaltigen Geschützturm errichten. Der Name Maschiculis stammt von den 21 nach unten gerichteten Schießscharten. Zur Talseite hin ziert den Geschützturm das von Jakob van der Auvera 1727 erstellte Wappen von Fürstbischof Christoph Franz von Hutten.

Der Fürstengarten auf der Schütt

Die kunstvoll angerichteten Terrassen des Fürstengartens sind wohl erstmals im 16. Jahrhundert angelegt worden. Damals werden auch die Kaskadenbrunnen errichtet worden sein.

Sein heutiges Aussehen hat der Fürstengarten wohl um 1700 unter Johann Philipp von Greiffenclau erhalten, als auch die beiden Gartenpavillons entstanden. Diese Form wurde 1937 wieder hergestellt und so stellt sich der Fürstengarten auch heute noch dar.

Die Aussicht auf die Stadt Würzburg vom Fürstengarten aus ist sehr schön und empfehlenswert.

Die Stadt Würzburg

würzburg liegt im mittleren Maintal zu beiden Seiten des Flusses. Die Festung Marienberg ist schon von weitem aus fast allen Richtungen zu sehen und bildet daher das markanteste Wahrzeihen der bayerischen Stadt. Würzburg ist reich an Sehenswürdigkeiten, wozu in erster Linie die Residenz als UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Dom, die Mainbrücke, die Marienkapelle und Neumünster sind nur einige weitere sehenswerte Baudenkmäler der unterfränkischen Stadt.

Geschichte der Festung Marienberg

 

  • 1200: Entstehung einer großen Burg auf dem Areal
  • 1253: Die Festung wird Residenz der Würzburger Fürstbischöfe
  • 1525: Die Festung wird während des Bauernkriegs erfolglos angegriffen
  • 1572: Teile der Burganlage werden durch einen Brand zerstört
  • 1631: Die Burg wurde durch die Schweden im Dreißigjährigen Krieg erstürmt
  • 1712: Der Greiffenclau-Hof mit dem Zeughaus wird fertig gestellt
  • 1729: Der Bau des Geschützturmes ist vollendet
  • 1945: Die Festung Marienberg brennt fast komplett nieder
  • 1990: Die Festung ist wieder aufgebaut
  •  

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von der Festung Marienberg

 

Schloss Veitshöchheim

Schloss Veitshöchheim

 

Dicht an Würzburg gelegen ist Veitshöchheim und dessen Schlossanlage eine Attraktion für Freunde von Schlössern und faszinierenden Gartenanlagen. Allein im Park warten über 300 Figuren und Skulpturen auf den Besucher. Die Entfernung zur Festung Marienberg ist kurz und dadurch ist die Besichtigung beider anlagen in der Regel problemlos möglich.

 

Residenz Würzburg

Residenzschloss Würzburg

 

Die Residenz der Würzburger Fürstbischöfe gehört eit 1981 zum Weltkulturgut der UNESCO und dies mit gutem Recht. Die Residenz Würzburg ist ein beeindruckender Bau mit angrenzendem Park, der die Innenstadt von Würzburg prägt.

 

Plassenburg

Die Plassenburg in Kulmbach

 

Hoch über Kulmbach und weithin sichtbar steht das Wahrzeichen der Stadt - die Residenz Plassenburg. Die Plassenburg ist ein imposantes Bauwerk und behernergt zahlreiche kleine und größere Kunstwerke der Renaissance.