Neue Residenz Bamberg

Öffnungszeiten in 2017

 

April -September

von 9:00 bis 18:00 Uhr (täglich)

Oktober bis März

Di bis So

10:00 bis 16:00 Uhr

Anschrift der Neuen Residenz Bamberg

Schloss- und Gartenverwaltung Bamberg
Domplatz 8,
96049 Bornberg

Telefon 09 51/5 19 39-0

sgvbamberg@ bsv.bayern.de

Neue Residenz Bamberg

Das Schloss der Bamberger Fürstbischöfe

Direkt vor dem Bamberger Domplatz schmiegt sich die Neue Residenz in das Bild der Welterbestadt. Die Residenz gehört zu den drei imposantesten Zeugen der über 1000-jährigen Geschichte einer Stadt, die zu den schönsten Orten in Bayern gehört. Gleichzeitig zählt der Gebäudekomplex als der erste große Schlossbau des Absolutismus in Franken. Der Bau und seine Innenausstattung spiegeln auf eindrucksvolle Weise das fürstbischöfliche Leben vergangener Jahrhunderte wider.

Heute steht die Neue Residenz Bamberg unter Denkmalsschutz und ist damit eines der vielen geschützten Schlösser in Bayern.

Im Inneren der Neuen Residenz sind in den über 40 Prunkräumen bedeutende Stuckausstattungen und Wirkteppiche des 17. und 18. Jahrhunderts zu besichtigen. Man sollte unbedingt eine Führung mitmachen, um keine Kostbarkeiten und Sehenswürdigkeiten in der Residenz zu verpassen.

Der Kaisersaal

Die Pracht der Innenausstattung, die man in der gesamten Residenz spürt, hat ihren Höhepunkt im Kaisersaal. 16 übergroße Kaiserbildnisse dominieren den Raum. Diese Werke wurden durch den Tiroler Maler Melchior Steidl in den Jahren 1707 bis 1709 erstellt.

Heute kann der Kaisersaal für Festakte und Konzerte gemietet werden. Es können je nach Bestuhlung zwischen 300 und 400 Personen untergebracht werden.

Das Gesellschaftszimmer

Im Gesellschaftszimmer der Residenz steht ein fast unscheinbarer Schreibtisch, an dem Geschichte geschrieben wurde. An diesem Schreibtisch hat Napoleon am 6.Oktober 1806 die Kriegserklärung an Preußen unterschrieben. Dies war eine Woche vor der Schlacht bei Jena-Auerstedt.

Staatsbibliothek Bamberg

Im Ostflügel der Neuen Residenz ist die Staatsbibliothek Bamberg untergebracht. Die Staatsbibliothek hütet die Handschriften und alten Drucke der in der Säkularisation 1802/03 aufgelösten Stifte und Klöster des Hochstifts Bamberg und der alten Universität Bamberg. Im Bestand der Staatsbibliothek Bamberg befinden sich über 500.000 Bücherbände und fast 100.000 Drucke, Handschriften und Graphikblätter.

Staatsgalerie Bamberg

Die Staatsgalerie als Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen befindet sich ebenfalls in der Neuen Residenz. Diese "Altdeutsche Galerie" und die "Barockgalerie" besitzen etwa 200 bedeutsame und sehenswerte Werke. Diese umfassen neben altdeutschen, kölnischen und fränkischen Kunstwerken auch Stücke des flämischen, holländischen und deutschen Barock. Zu den wahrscheinlich berühmtesten Gemälden der Sammlung gehört Hans Baldung Griens Gemälde "Die Sintflut".

Der Rosengarten in der Neuen Residenz

Rosengarten der Neuen Residenz
In den Sommermonaten ist es ein traumhafter Anblick. Tausende von Rosen blühen in allen Farben. Es sollen im Durchschnitt um die 4500 Rosen sein. Der im Jahr 1756 erstmalig angelegte Rosengarten im Innenhof der Neuen Residenz ist eine Perle an Farben und Düften.

Durch ein zentrales Wegekreuz gegliedert liegt im Schnittpunkt der im Sommer gut bevölkerten Wege ein rundes Brunnenbecken. Man kann lange durch das Netz der Wege und Beete laufen und wird immer wieder neu fantastische Blüten entdecken.

Einige Skulpturen von Ferdinand Tietz, die um 1760 entstanden sind, säumen die Wege am Rand. Vom Rosengarten hat man einen wunderbaren Blick auf die Michaelskirche und die Dächer der Bamberger Bürgerstadt. Der romantische Gartenpavillon im Stil des Rokoko stammt von dem Baumeister Johann Jakob Michael Küchel.

In den Sommermonaten finden im Rosengarten der Residenz auch Konzerte statt.

Der Eintritt zum Rosengarten ist frei.

Die Alte Hofhaltung und das Historische Museum Bamberg

Die alte Hofhaltung

Gegenüber der Neuen Residenz liegt die Alte Hofhaltung, welche ursprünglich eine Verbindung zur Neuen Residenz bekommen sollte. Dieser Plan wurde allerdings aus Geldmangel auf Eis gelegt.

Heute beherbergt die Alte Hofhaltung das Historische Museum der Stadt Bamberg. Dieses Museum besitzt einige Kostbarkeiten und Sammlungen, welche Kultur und Geschichte der Welterbestadt Bamberg dokumentiert.

Wer sich eher für die Kunst und Kultur der Moderne interessiert, der kommt bei den wechselnden Sonderausstellungen zu Fotografie, Malerei und diversen Kunstrichtungen bestimmt auf seine Kosten.

 

Geschichte Neuen Residenz Bamberg

 

  • 1602: Der Bau eines Bischofshofs beginnt im Auftrag von Bischof Johann Philipp
  • 1612: Die beiden rückwärtigen Renaissanceflügel des Gebäudes werden fertig gestellt
  • 1697: Johann Leonhard Dientzenhafer lässt die Anlage um den vorderen Barockflügel erweitern
  • 1756: Der Rosengarten wird angelegt
  • 1773: Umgestaltungsarbeiten im lnnern der Residenz werden unter Bischof Adam Friedrich von Seinsheim beendet
  • 1803: Der Bau wird königliche Residenz
  • 1815: Ein Marschall Napoleons wählt den Freitod und stürzt sich aus dem oberen Fenster der Residenz
  • 1862: König Otto I. von Griechenland dankt ab und residiert mit seiner Gemahlin Amalie in Bamberg

 

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von der Neuen Residenz Bamberg

 

Bamberg

Die Stadt Bamberg

 

Die Altstadt von Bamberg in Oberfranken ist der größte unversehrt erhaltene historische Stadtkern Deutschlands. Seit dem Jahr 1993 ist sie Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Die Stadt Bamberg, die auch gern als Klein-Venedig bezeichnet wird, ist unbedingt einen Besuch wert und man kann diesen Trip neben der Besichtigung der Neuen Residenz auch mit einem Abstecher zu anderen Schlössern verbinden.

 

Nürnberger Burg

Nürnberger Burg

 

Die Nürnberger Burg ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Nürnberg in Bayern. Sie ist eine Doppelburg und besteht aus der Kaiserburg und der Burggrafenburg. Sie ist von der Innenstadt Nürnbergs nach einem leichten Anstieg gut zu erreichen.

 

Neues Schloss Bayreuth

Neues Schloss Bayreuth

 

Das Neue Schloss in Bayreuth mit seinem angrenzenden Hofgarten ist auf jeden Fall immer einen Abstecher wert. Museen und Innenräume können besichtigt werden. Auch die Stadt Bayreuth mit ihren zahlreichen weiteren historischen und kulturellen Bauwerken sollte man bei der Tour ins Programm nehmen.

 

Plassenburg

Die Plassenburg in Kulmbach

 

Hoch über Kulmbach und weithin sichtbar steht das Wahrzeichen der Stadt - die Residenz Plassenburg. Die Plassenburg ist ein imposantes Bauwerk und beherbergt zahlreiche kleine und größere Kunstwerke der Renaissance.