Anzeige

 

Die Wohnräume auf den Außenmauern (c)Kristan - Fotolia
Werbung
Werbung

Öffnungszeiten Burg Rheinstein in 2018

17.3. bis 4.11.2018

Montag

10.00 bis 17.30 Uhr

Dienstag bis Sonntag

9.30 bis 18.00 Uhr

letzter Einlass 30 Minuten vor Schliessung

10.11. bis 18.11.2018

Sa / So von 12.00 bis 16.00 Uhr

letzter Einlass: 15.30 Uhr

Märchenhafte Weihnachtsburg:

24.11. bis 16.12.2018

Sa / So von 12.00 bis 19.00 Uhr

letzter Einlass: 18.00 Uhr

Betriebsferien 2018/2019

17.12.2018 bis 15.03.2019

Anschrift und Kontakt Burg Rheinstein

Burg Rheinstein
55413 Trechtingshausen

Tel. 0 67 21 / 63 48
Fax. 0 67 21 / 66 59
info@burg-rheinstein.de

Websites

Gastronomie auf Burg Rheinstein

Kleiner Weinprinz

Gastronomie Marco Hecher

Burg Rheinstein

55413 Trechtingshausen

Tel. 0 67 21 / 63 77

Fax. 0 67 21 / 66 59

info@kleiner-weinprinz.de

Telefonisch erreichbar Mi-So 9.00 bis 19.00 Uhr

Burg Rheinstein

Ein Musterbild deutscher Rheinromantik

 

Im Mittelalter als Trutzburg zur nahe gelegenen Burg Reichenstein errichtet, thront Burg Rheinstein bei Trechtingshausen über dem Rhein. Die Geschichte der Burg geht ins 13. Jahrhundert als damalige Zollburg zurück.

Sie gilt heute als Symbol der preußischen Rheinromantik, auch wenn sie im Prinzip eine der kleinsten Burgen am berühmten Strom ist.

Den heute gebräuchlichen Namen 'Rheinstein' erhielt die Burg erst im 19. Jahrhundert von Prinz Friedrich von Preußen, der sie 1823 erwarb.

Als Höhenburg in extremer Steillage besitzt Rheinstein keinen Bergfried. Es war einfach kein Platz dafür da.

Der genussfreudige Besucher kann sich in der Burggastronomie „Kleiner Weinprinz“, einer Gaststätte mit Terasse über dem Rhein, den Gaumenfreuden hingeben. Hier kann man unter anderem Wein aus eigener Herstellung verkosten. 

Auf der Burg trifft man heute nicht mehr die Königsfamilie an, dafür aber Familie Hecher, in deren Familienbesitz die Burg Rheinstein nun bereits seit drei Generationen ist.

 

Besichtigung der Burg

Die Besichtigung der Burg Rheinstein ohne Führung zu den normalen Öffnungszeiten ist möglich. Besucher können die Burg auf eigene Faust erkunden.

 

In der Burg findet der Besucher:

  • romantische Gärten und Terrassen und einem fantastischen Ausblick auf das Rheintal
  • Glasmalereien des 14. bis 19. Jahrhunderts
  • Wand- und Deckenfresken mit kunstvollem gotischen Fries
  • Antike Möbel aus dem 17. und 19. Jahrhundert
  • Rüstungen und Rüstzeug aus der Zeit des 15. Jahrhunderts
  • Steinschleuder und Kanone - nach einem Original aus dem 11. bzw. 15. Jahrhundert
  • Neugotische Schloßkapelle mit der einzigen Preußengruft am Mittelrhein

 

Geschichte der Burg Rheinstein - kurz und knapp

 

  • 1260: Wahrscheinliche Gründung als Vorburg von Reichenstein durch den "Raubritter" Philipp von Hohenfels
  • 1282: König Rudolf von Habsburg hält einer Sage nach auf Rheinstein Gericht über die "Raubritter" aus dem Hause Waldeck
  • 1310: Wahrscheinliche Gründung durch den Mainzer Erzbischof Peter von Aspelf als Gegengewicht zum pfalzgräflichen Reichenstein
  • 1323: Erzbischof Mathias von Buchegg übergibt Burg Fautsburg em Mainzer Domkapitel.
  • 16. Jh.: Burg Rheinstein verfällt
  • 1823: Prinz Friedrich Wilhelm Ludwig von Preußen erwirbt Rheinstein von der Stadt Koblenz
  • 1829: Ausbau zur Sommerresidenz durch Johann Claudius von Lassaulx unter Mitwirkung von Karl Friedrich Schinkel ist beendet
  • 1842: Errichtung des Schweizerhauses als Gästehaus
  • 1902: Heinrich Prinz von Preußen erbt die Burg Rheinstein
  • 1918: Rheinstein bleibt im Besitz der Hohenzollern
  • 1929: lrene von Hessen und bei Rhein erbt Burg Rheinstein
  • 1975: Opernsänger Hermann Hecher erwirbt Burg Rheinstein
  • 1976: Gründung des Fördervereins ..Freunde der Burg Rheinstein e.V."
  • 1995: Eine 20-jährige Restaurierung ist abgeschlossen
  • 1999: Markus Hecher übernimmt die Leitung der Burg von seinem Vater Hermann Hecher.
  • 2004: Gründung des Burgarchivs unter Heiko und Gisela Cordes

 

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von Burg Rheinstein

 

Burg Lahneck

Burg Lahneck

Burg Lahneck steht in der Stadt Lahnstein an Rhein und Lahn gegenüber von Schloss Stolzenfels.

Die spätstaufische Burg der Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz wurde um das Jahr 1245 zum Schutz des Gebiets an der Lahnmündung erbaut.

 

Burg Lahneck

Festung Ehrenbreitstein

Dort wo die Mosel in den Rhein mündet und das deutsche Eck an Kaiser Wilhlem erinnert befindet sich die Festung Ehrenbreitstein als dominantes Wahrzeichen von Koblenz auf der Anhöhe über dem Fluss.

 

 

Reichsburg Mosel

Reichsburg Cochem

 

Nur wenige Kilometer von Burg Eltz entfernt befinden sich entlang der Mosel noch einige sehr beeindruckende Schlösser und Burganlagen. Zu den sicher schönsten Anlagen neben der Märchenburg Eltz gehört sicher die Reichsburg Cochem, die hoch oben über dem Ort ein imposantes Wahrzeichen der Stadt bildet.

 

Schloss von der Leyen

Burg Stahleck

 

Die Burg Stahleck ist eine Höhenburg im Mittelrheintal auf dem Gebiet der Stadt Bacharach im rheinland-pfälzischen Landkreis Mainz-Bingen. Obwohl erst im 20. Jahrhundert auf alten Fragmenten neu errichtet ist sie ein wunderbares Abbild einer mittelalterlichen Burg.

 

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Das deutsche Eck

 

Das Deutsche Eck nennt man die Koblenzer Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein. Das deutsche Eck ist eine Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen von Koblenz, welches heute wieder durch eine Skulpturengruppe als Kaiser-Wilhelm-Denkmal geschmückt wird.

 

Schloss Stolzenfels

Schloss Stolzenfels

1823 schenkte die Stadt Koblenz die Ruine der ehemals kurtrierischen Landesburg Stolzenfels, dem preußischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm von Preußen. Der Kronprinz erweckte die mittelalterliche Ruine im Jahr 1836 aus ihrem Dornröschenschlaf. 

 

 

Burg Eltz

Burg Eltz

 

Eine der wohl bekanntesten Burgen in Rheinland-Pfalz ist die Burg Eltz im wild-romantischen Elztal. Diese Burganlage scheint einem Bilderbuch oder Märchenbuch entsprungen zu sein und der Besuch von Burg Eltz gehört zum MUSS für Reisende in die Region an Rhein und Mosel

 

Schloss Engers am Rhein

Schloss Engers

 

Das spätbarocke Schloss Engers steht unmittelbar am Rheinufer. Es befindet sich etwa 10 Kilometer nördlich von Koblenz und auch beliebter Veranstaltungsort für klassische Konzerte.

 

Bildrechte: (c)haveseen - stock.adobe.com; (c)astrid guenther - Fotolia; (c)mojolo - stock.adobe.com;