Reichsburg Trifels (c)fuchsphotography - Fotolia

Werbung

Öffnungszeiten Burg Trifels in 2018

1. Februar bis 14. März: 

Wochenend- und Feiertage

10.00 – 17.00 Uhr

15. März bis 31. Oktober: 

täglich 10.00 – 18.00 Uhr

1. -30. November

Samstag, Sonntag und Feiertage

10.00 – 17.00 Uhr

Letzter Einlass:

45 Minuten vor Schließung.


Dezember / Januar geschlossen

Anschrift Burg Trifels

Burgverwaltung Trifels

76855 Annweiler

Telefon: 06346 8470

Burg Trifels

Reichsburg Trifels - Teil der Machtzentren der Stauferkaiser

"Wer den Trifels hat, hat das Reich!'~

Der Gipfelfelsen, der die Burg Trifels trägt, heißt Sonnenberg. Er liegt am Rand des Pfälzer Waldes und reckt sich über dreihundert Meter über der Kleinstadt Annweiler in die Höhe. Weit unten plätschert der kleine Fluss Queich durch den Wald.

Die Lage von Burg Trifels ist nicht nur romantisch, sie hatte einst auch eine sehr strategische Bedeutung. Hier verlief einst eine Handelsroute zwischen dem Oberrheintals und dem fruchtbaren Lothringen. Im Mittelalter, unter der Herrschaft der Stauferkaiser, wurde die Burg Trifels zur Reichsburg ausgebaut.

Ihren Namen Trifels, also "drei Felsen", verdankt die Burg der Lage auf dem dreifach gespaltenen Fels des Sonnenbergs bei Annweiler.

Die Burg Trifels wurde nach dem Aussterben des Geschlechtes der Salier Eckpfeiler des staufischen Burgensystems in der Pfalz. Gleichzeitig war sie ein weithin sichtbares Symbol kaiserlicher Herrschaft. Der Name Trifels steht wahrlich für die Blüte des Hochmittelalters in der Zeit der Stauferkaiser. 

Die heute noch vorhandenen Teile der Burg Trifels stammen aus verschiedenen Bauzeiten, die vom 11 . Jahrhundert bis in die Gegenwart reichen.

Heute ist die Burg ein Besuchermagnet mit mehr als 100.000 Besuchern im Jahr.

 

Die Reichskleinodien

 

Die Insignien des Königtums waren im Mittelalter mehr als nur ein sichtbarer und vorzeigbarer Schmuck. Sie galten als kraftgeladene Gegenstände, die eine wirkliche Macht übertragen konnten.

Unter den Reichskleinodien befinden sich echte Reliquien wie die "Heilige Lanze, die Waffe des römischen Offiziers Mauritius, der als christlicher Märtyrer den Tod fand.

Reichsinsignien entstanden aber auch bewusst als Kunstwerke. Dazu gehört die Krone, die schon Otto der Große im 10. Jahrhundert trug. Ein weiteres Stück ist das juwelenbesetzte Reichskreuz, das Heinrich II. zu Beginn des 11. Jahrhunderts anfertigen ließ.

Der letzte salische Kaiser Heinrich V. ließ die Reichskleinodien kurz vor seinem Tod 1125 auf die Burg Trifels bringen. Dort wurden sie fast 150 Jahre lang aufbewahrt.

Heute finden sich in der Burg eine historische Ausstellung. Auf der Burg Trifels kann man heute allerdings nur noch Kopien der Reichskleinodien bewundern. Die originalen Stücke befinden sich in der Weltlichen Schatzkammer der Hofburg in Wien.

 

Richard Löwenherz - Gefangener auf dem Trifels

 

Ungeheures Lösegeld

Nach seiner Teilnahme am Kreuzzug 1192 befand sich Richard auf dem Heimweg nach England . Vor und während seinem Kreuzzug hatte er sich einige Herrscher in Europa zu Feinden gemacht.

Dazu gehörte auch Leo V. von Österreich, der sich die Möglichkeit nicht nehmen ließ und den Engländer auf seiner Rückreise festsetzte. Er lieferte ihn dem Stauferkaiser Heinrich VI aus, der seinerseits auch noch Rechnungen mit Richard Löwenherz offen hatte.

Die Gefangennahme von Richard Löwenherz im Jahr 1193 durch Heinrich VI galt allerdings als ein eklatanter Rechtsbruch, denn reisende Kreuzfahrer galten als unangreifbar. Der Legende nach wird Richard Löwenherz von Heinrich für viele Monate auf der Burg Trifels gefangen gehalten, bis das geforderte Lösegeld eintrifft.

Das schließlich geflossene Lösegeld von bis zu 35 Tonnen Silber floss in die Verstärkung der Befestigungen von Wien, Worms und Speyer und der neu gegründeten Wiener Neustadt.

 

Das Schauspiel - Die Befreiung des Richard Löwenherz

Aus Anlass der damaligen Gefangennahme findet auf Trifels ein Schauspiel statt.

Das Schauspiel findet in den Monaten Mai bis Oktober (Ausnahme Burgbelebung: Sa 26. Mai, Sa 7. Juli und Sa 8. September ) auf Burg Trifels statt.

Termine 2018:

samstags von Anfang Mai bis Ende Oktober.

Treffpunkt um 15 Uhr an der Burgkasse.

Der Rundgang dauert ca. 60 min.

Karten: Erwachsene: 10,- €€ ermäßigt: 7,- € €

Reservierungstelefon: 06346 - 2200

(Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird eine Reservierung empfohlen)

 

Geschichte und Zeittafel der Burg Trifels - kurz und knapp

 

  • 1081: Erste urkundliche Erwähnung des Trifels in einer Schenkungsurkunde
  • 1113: Der Trifels wird dauerhaft zur Königsburg
  • 1125: Die Reichsinsignien werden auf dem Trifels deponiert
  • 1190: Blütezeit der Burg unter Kaiser Friedrich I. Barbarossa beginnt
  • 1193: König Richard Löwenherz ist für einige Wochen in Haft auf dem Trifels
  • 1219: Vergabe der Stadtrechte an die Siedlung Annweiler mit Verleihung des Münzrechts zugunsten des Trifels
  • 1330: Verpfändung des Trifels an die Pfalzgrafen bei Rhein
  • 1602: Nach einem Blitzschlag brennt die Burg aus und sie ist dem Verfall preisgegeben
  • 1841: Das Königreich Bayern, zu dem die Pfalz seit 1816 gehörte, leitet erste Sanierungsmaßnahmen ein
  • 1937: Rekonstruktion des Palas als " nationale Weihestätte"
  • 1937: Bei Ausgrabungen stößt man auf Reste einer hölzernen Burganlage aus dem 10. Jahrhundert
  • 1960: Errichtung des ersten Kastellanhauses
  • 1973: Einsturz und Neubau der nördlichen Ringmauer
  • 2008: Einweihung einer Stauferstele in der Vorburg

 

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von Burg Trifels

 

Reichsburg Mosel

Reichsburg Cochem

 

Nur wenige Kilometer von Burg Eltz entfernt befinden sich entlang der Mosel noch einige sehr beeindruckende Schlösser und Burganlagen. Zu den sicher schönsten Anlagen neben der Märchenburg Eltz gehört sicher die Reichsburg Cochem, die hoch oben über dem Ort ein imposantes Wahrzeichen der Stadt bildet.

 

Burg Eltz

Burg Eltz

 

Eine der wohl bekanntesten Burgen in Rheinland-Pfalz ist die Burg Eltz im wild-romantischen Elztal. Diese Burganlage scheint einem Bilderbuch oder Märchenbuch entsprungen zu sein und der Besuch von Burg Eltz gehört zum MUSS für Reisende in die Region an Rhein und Mosel

 

Burg Katz

Burg Katz

 

Die Burg Katz liegt auf der rechten Rheinseite in St. Goarshausen. Der Name stammt aus dem Volksmund, da die Burganlage ursprünglich Neukatzenelnbogen hieß.

 

Schloss von der Leyen

Schloss von der Leyen

 

Das Schloss von der Leyen ist die ehemalige Gondorfer Oberburg und ist mit dem Auto recht schnell aus dem Elztal heraus erreichbar. Da das Schloss ehemals von einem Wassergraben umgeben war gilt es als das einzige Wasserschloss an der Mosel. Den schönsten Blick auf das Schloss Leyen hat man von der gegenüberliegenden Uferseite der Mosel.

 

Bildrechte: (c)fuchsphotography - Fotolia; (c)astrid guenther - Fotolia