Burg Frankenstein in Hessen Burg Frankenstein in Hessen

 

Werbung

 

Burg Frankenstein

Öffnungszeiten Burg Frankenstein

Burgruine

Von Januar bis Dezember

Montag bis Sonntag von 10:00 bis 20:00 Uhr

Panorama-Restaurants

Von März bis Dezember

Mittwoch bis Sonntag von 11:00 bis 22:00 Uhr (auch länger an schönen Sommertagen)

Die Küche ist durchgehend bis 21:00 Uhr geöffnet

Burg-Kiosk

Von April bis Oktober Samstag, Sonntag, Montag und Dienstag von 10:00 bis 17:00 Uhr .

Adresse und Kontakt Burg Frankenstein

Burg Frankenstein

64367 Mühltal

Telefon 06151501501

email: mail@burg-frankenstein.de

Die Website der Burg Frankenstein und des Restaurants

Die Burgruine

Die Burg Frankenstein, früherer Sitz der Herren von Franckenstein, liegt nur wenige Kilometer von Darmstadt entfernt auf einer Höhe von fast 400 m. Sie wurde im 9. Jahrhundert erbaut und im 13. Jahrhundert stark erweitert. Sie diente zu dieser Zeit hauptsächlich zur Sicherung der durch das Tal führenden Handelswege.

Mary Shelleys bekanntes Buch "Frankenstein oder Der moderne Prometheus", 1818 veröffentlicht, erzählt die Geschichte des jungen Viktor Frankenstein, der an der Universität Ingolstadt einen künstlichen Menschen erschafft. Mary Shelley soll bei einer ihrer Reisen in ein Gasthaus in Darmstadt-Eberstadt eingekehrt sein und hat vermutlich dort von der Geschichte des Johann Konrad Dippel gehört. Dippel, Sohn eines Pfarrers, lebte von 1673-1734 und soll ein Wesen aus Leichenteilen erschaffen haben.

Es gibt keine belegten Tatsachen für diese Verbindungen zwischen Mary Shelley und der Burg Frankenstein in Hessen, aber ihre Berühmtheit verdankt die Burg Frankenstein nun einmal der Tatsache, dass sie als Namensgeber für das Buch und die späteren zahlreichen Verfilmungen gesehen wird.

Auch wenn sie heute nur noch eine Ruine ist, so stellt die Burganlage Frankenstein doch eine sehr imponierende Erscheinung dar und ist ein sehr beliebtes Ausflugs- und Wanderziel.

 

 

Bildergalerie Burg Frankenstein

 

Das Panoramarestaurant auf Burg Frankenstein

Das Burg-Restaurant auf dem Frankenstein steht für eine junge, innovative, deutsche Küche. Das Team des Restaurants weiß nicht nur mit kulinarischen Highlights zu überraschen, es finden auch spezielle Events zu gegebenen Anlässen und Feiertagen statt.

Geschichte von Schloss Auerbach

1252: Erstmalige urkundliche Erwähnung der Burg Frankenstein

1292: Die Frankensteiner erklären sich durch Friedrich von Frankenstein zu Burgmannen der Grafen Wilhelm I. und Diether VI. von Katzenenbogen

1400 : Die Burg wird zu klein und wurde modernisiert und um eine Vorburg erweitert.

16. Jhd.: Die Burg wird abermals erweitert.

1662 : Landgraf Ludwig VI. von Hessen-Darmstadt kauft die Burg. In der Folge verfällt die Burg.

um 1850: Großherzog Ludwig III. lässt die Burg Frankenstein teilweise restaurieren.

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von Burg Frankenstein

 

Schloss Romrod

Schloss Romrod

Das Schloss Romrod erwachte erst Ende des 19. Jahrhunderts durch Interesse und Maßnahmen des Großherzogs Ludwig IV. von Hessen aus einem langen Dornröschenschlaf. Das ehemalige Jagdschloss war bis dahin nur wenig genutzt worden, meist sogar nur als Fruchtspeicher. Heute ist Schloss Romhold ein Kleinod im Herzen Deutschlands.

 

Schloss Braunfels

Schloss Braunfels

Das Schloss Braunfels liegt auf einer Basaltkuppe westlich des Luftkurortes Braunfels. Weithin sichtbar thront es wie ein echtes Märchenschloss  inmitten einer schönen Landschaft.

 

Wasserburg Friedewald

Wasserburg Friedewald

Die Wasserburgruine Friedewald befindet sich unweit der Festspielstadt Bad Hersfeld. offeriertmit ihrem Park. Von der ursprünglichen Vorburg steht noch der nördliche und südliche Marstall. Im südlichen Flügel befindet sich heute das Museum, während der westliche Flügel ein Hotel beherbergt.

 

Burg Ludwigstein

Burg Ludwigstein

Seit über 600 Jahren thront Burg Ludwigstein hoch über der Werra. Die Burg ist seit vielen Jahrzehnten eine idyllisch gelegene Jugendherberge.

 

Schloss Biebrich

Schloss Biebrich

Unmittelbar am Rheinufer des Wiesbadener Stadtteils Biebrich liegt das Biebricher Schloss, eines der bedeutendsten Barock-Schlösser entlang des Rheins.

Das Schloss Biebrich war die barocke Residenz der Fürsten und späteren Herzöge von Nassau am Rheinufer in Biebrich.