Anzeige

 

Schloss Auerbach in Hessen

 

Schloss Auerbach in Hessen

Öffnungszeiten Auerbacher Schloss

Öffnungszeiten der Burgruine

Täglich von 10 bis 17 Uhr.

Öffnungszeiten der Burgschenke

Jan./Feb.: Geöffnet auf Anfrage

März: Fr.-So. 12 – 18 Uhr

April-Sept.: Mi.-So. ab 11:30 Uhr

Oktober: Mi.-So. 12 – 18 Uhr

November: Sa.+So. 12 – 18 Uhr

Dezember: Geöffnet auf Anfrage

Feiertage: 12 -18 Uhr

Für eine Gruppen ab 15 Personen öffnen wir jederzeit auf Anfrage.

Adresse und Kontakt Schloss Auerbach

Schloss Auerbach

Außerhalb 2

64625 Bensheim-Auerbach

Tel. 06251 - 5826314

Website des Schlosses

Schloss Auerbach - Eine imposante Anlage an der Bergstraße

Anzeige

Das Auerbacher Schloss gilt als die schönste und gewaltigste Burganlage an der Bergstraße in Hessen. Es liegt fast 340 Meter hoch auf dem Auerberg und ist seit vielen Jahren ein Besuchermagnet für historisch Interessierte aus allen Teilen der Welt.

Die Burg wurde vor fast 800 Jahren durch die Grafen von Katzeneinbogen erbaut. Diese Grafschaft dehnte ihren Machtbereich , was auch zu einem wehrhaften Ausbau der Anlage Auerbach mit sich brachte.

Am 18. Oktober 1356 wurde die Region durch ein schweres Erdbeben erschüttert, was auch der Auerbacher Burg enormen Schaden zufügte. Der als fast unzerstörbar geltende Bergfried brach ein und fiel auf nebenstehende Gebäude.

Der Bergfried wurde nicht mehr aufgebaut, während andere Teile der Anlage repariert wurden.

Die vollständige Zerstörung erfolgte 1546 durch kaiserliche Truppen. Nach dem Tod des letzten Katzenelnbogener Grafen Philipp im Jahr 1563 begann der Verfall der Burganlage.

 

 

Bildergalerie Auerbacher Schloss

 

Schloss Auerbach heute

Schloss Auerbach ist heute ein attraktives und beliebtes Ausflugsziel.

Auf dem Schloss finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die im Themenschwerpunkt das Mittelalter und das Leben der Menschen der damaligen Zeit erlebbar machen sollen.

Dazu gehören mittelalterliche Turniere, Rittermahle und musikalische Spektakel.

Sehr beliebt sind auch die Veranstaltungen zur Walpurgisnacht.

Geschichte von Schloss Auerbach

um 1230: Bau der Burg durch die Grafschaft von Katzeneinbogen

1247: Erste urkundliche Erwähnung der Burg

1356: Bei einem Erdbeben stürzt der Bergfried ein und fällt auf die östlichen und südöstlichen Gebäude

1370: Beginn von Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen

1479: Die Grafschaft Katzenelnbogen fällt durch Erbfolge

1526: Die Region Auerbach wird evangelisch

1546: Kaiserliche Truppen setzen das Schloss in Brand

1674: Französische Truppen brandschatzen das Schloss

18. Jhd.: Der Verfall des Schlosses schreitet unaufhaltsam voran

1820: Der Nordturm der Anlage stürzt ein

1850: Der Nordturm wird wieder aufgebaut

1888: Im Vorhof der Kernburg wird ein Gasthaus errichtet

1902: Sanierungsarbeiten werden eingeleitet

1966: Die innere Zwingermauer stürzt ein

1990: Das Schlossrestaurant mit Schwerpunkt mittelalterliche Erlebnisgastronomie wird eröffnet

2007: Die Treppenanlage im Südturm wird erneuert und der Turm wieder zugänglich gemacht

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von Schloss Auerbach

 

Schloss Moritzburg

Schloss Romrod

Das Schloss Romrod erwachte erst Ende des 19. Jahrhunderts durch Interesse und Maßnahmen des Großherzogs Ludwig IV. von Hessen aus einem langen Dornröschenschlaf. Das ehemalige Jagdschloss war bis dahin nur wenig genutzt worden, meist sogar nur als Fruchtspeicher. Heute ist Schloss Romhold ein Kleinod im Herzen Deutschlands.

 

Schloss Moritzburg

Burg Frankenstein

Auch wenn mittlerweile angezweifelt wird, dass es wirklich eine Verbindung zu Mary Shelleys bekanntem Buch „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ gibt, lebt die Burg von der Vorstellung davon.

 

Schloss Biebrich

Schloss Biebrich

Das Schloss Biebrich liegt unmittelbar am Wiesbadener Rheinufer und war einst um 1700 nur als kleines Sommerhaus für die Fürsten von Nassau-ldstein geplant. Die Lage am Rhein und der Bummel im angrenzenden Park machen das Schloss zu einem Besuchermagneten.