Anzeige

 

Schloss Braunfels in Hessen

 

Anzeige

 

Schloss Braunfels in Hessen

Besichtigungen und Führungen im Schloss Braunfels

Ohne Führung kann das » Fürstl. Familienmuseum besichtigt werden, 
es ist täglich ab ca. 8.00 Uhr bis zur Dämmerung geöffnet (Eintritt 3 € durch Münzeinwurf).

Führungen werden samstags, sonntags, an Feiertagen, sowie in den hess. Schulferien ab 11 Uhrjeweils zur vollen Stunde angeboten. Die letzte Tour beginnt um 16.00 Uhr

Führungen für Gruppen sind in der Wintersaison auch wochentags grds. immer möglich,
diese aber bitte per Tel. 06442 - 5002 oder E-Mail voranmelden.

Gruppen, die ohne rechtzeitige Absage nicht oder deutlich verspätet zum vereinbarten Termin erscheinen, wird eine Kostenpauschale (i.H.v. max. 20 €) in Rechnung gestellt, da wir entspr. Personal vorhalten müssen.

Am 25.12, 26.12 und 01.01 ab 13:00 Uhr geöffnet!

Adresse und Kontakt Schloss Braunfels

Schloss Braunfels

Schloss 1

35619 Braunfels

Telefon (0 64 42) 50 02

E-Mail: info@schloss-braunfels.de

Die Website von Schloss Braunfels

Das Märchenschloss in Hessen

Schloss Braunfels liegt westlich des Luftkurortes Braunfels .

Es erhebt sich mit seinen vielen Türmen wie ein echtes Märchenschloss auf einer bewaldeten Basaltkuppe südlich der mittleren Lahn.

Das Schloss ist ist seit dem 13. Jahrhundert Stammsitz der Grafen und Fürsten zu Solms-Braunfels. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die einstige Burg gewandelt und seine heutige beeindruckende Erscheinung einer Ritterburg bekam es aber erst durch den Umbau nach 1880.

Das faszinierende Bild, welches das Schloss abgibt, ließ auch schon so einige Besucher den Begriff des "hessischen Neuschwansteins" verwenden.

Die beiden Weltkriege überstand das Schloss zum Glück weitgehend unbeschadet.

Bis heute ist das Schloss im Familienbesitz, die es erhält, pflegt und auch bewohnt.

 

 

Bildergalerie Schloss Braunfels

 

Museum und Führungen

Zu besichtigen sind die schönsten Räume des Schlosses,. Dazu gehören der Rittersaal, die Gemäldegalerie sowie die die umfangreichen Fürstlichen Sammlungen.

Ein Teil davon kann nur im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Die umfangreichen Sammlungen des Fürstlichen Familienmuseums im Langen Bau sind ohne Führung zugänglich.

Der Bergfried

Über eine kleine Wendeltreppe gelangt man zur Plattform des Bergfrieds,. Hier genießt man eine schöne Aussicht auf die waldreiche Umgebung.

Ein idealer Familienbesuch

Für Kinder gibt es Kindergeburtstage auf Schloss Braunfels zu feiern und ein Besuch des fürstlichen Tiergartens auf Schloss Braunfells sollte im Anschluss ebenfalls nicht verpasst werden.

Das Märchenschloss Braunfels als Filmkulisse

Inden letzten Jahrzehnten nutzten Filmproduzenten Schloss Braunfels des öfteren als Kulisse für TV-Serien und Spielfilme. Dann tauchten immer mal Namen wie Felixburg oder Herrenstein auf, wobei es sogar schon als Vampirschloss verfilmt wurde.

Wandern in der Umgebung des Schloss

Die waldreiche und schöne Umgebung des Schlosses lädt zu attraktiven Wanderungen ein, die man mit einem Besuch der Schlossanlage kombinieren sollte.

Heiraten vor dieser romantischen Kulisse

Wer würde schon nicht gern den schönsten Tag des Lebens auf einem märchenhaften Schloss wie Braunfels verbringen? Für die evangelische oder katholische Trauung bietet die spätgotische Schlosskirche den romantischen Rahmen.

Geschichte von Schloss Braunfels

10. Jhd: Erste Erwähnung der Siedlung mit dem Namen Brumivels

1246: Das " Castellum Bruninvels" wird erstmalig erwähnt

um 1300: Entstehung der Wohnburg mit Bergfried

1451: Die Burgkapelle wird neu gebaut

1459: Graf Bernhard II. hat die Anlagenerweiterung beendet

1501: Graf Otto II. errichtet die Schlosskirche

1665: Das neue Tor wird errichtet

1679: Ein verheerender Brand zerstört fast die gesamte Anlage

1693: Graf Wilhelm Moritz zu Solms-Braunfels wählt Braunfels zur Residenz . Er baut die Anlage zu einem Barockschloss aus.

1717: Der Weedenbau beginnt

1845: Neugotischer Umbau des Schlosses unter Ferdinand zu Solms-Braunfels

1847: Der Rittersaal in Schloss Braunfels wird feierlich eröffnet

1881: Umfangreiche Baumaßnahmen durch Fürst Georg. Das Schloss bekommt seine heutige Erscheinungsform.

1884: Das Richtfest des neuen Bergfrieds wird gefeiert

1970: Der Braunfelser Besitz geht mit dem Tod des letzten männlichen Nachkommen dieser Linie, Fürst Georg Friedrich zu Solms-Braunfels auf seine Tochter, Marie Gabrielle Gräfin von Oppersdorff Solms-Braunfels über

1978: Erweiterung der Besichtigungsräume

 

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von Schloss Biebrich

 

Schloss Moritzburg

Schloss Romrod

Das Schloss Romrod erwachte erst Ende des 19. Jahrhunderts durch Interesse und Maßnahmen des Großherzogs Ludwig IV. von Hessen aus einem langen Dornröschenschlaf. Das ehemalige Jagdschloss war bis dahin nur wenig genutzt worden, meist sogar nur als Fruchtspeicher. Heute ist Schloss Romhold ein Kleinod im Herzen Deutschlands.

 

Schloss Moritzburg

Burg Frankenstein

Auch wenn mittlerweile angezweifelt wird, dass es wirklich eine Verbindung zu Mary Shelleys bekanntem Buch „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ gibt, lebt die Burg von der Vorstellung davon.

 

Schloss Moritzburg

Landgrafenschloss Melsungen

Das Melsunger Landgrafenschloss war einst das Jagdschloss von Landgraf Philipp dem Großmütigen. Im Sommer verwandelt sich der Schlossgarten für einige Wochen zum Biergarten mit Kultur- und Musikprogramm.

 

Schloss Moritzburg

Schloss Braunfels

Das Schloss Braunfels liegt auf einer Basaltkuppe westlich des Luftkurortes Braunfels. Weithin sichtbar thront es wie ein echtes Märchenschloss  inmitten einer schönen Landschaft.