Anzeige

 

Schloss Rammenau in Sachsen Schloss Rammenau in Sachsen Schloss Rammenau in Sachsen Skulptur im Schloss Rammenau in Sachsen

 

Schloss Rammenau

Öffnungszeiten Schloss Rammenau

01. November 2018 bis 29. März 2019

Mittwoch - Montag: 10:00 - 16:00 Uhr

Dienstag Ruhetag

24.12., 27.12.2018 - 06.01.2019: geschlossen

30. März 2019 bis 03 .November 2019

täglich: 10:00 - 18:00 Uhr

04. November 2019 bis 27. März 2020

Mittwoch - Montag: 10:00 - 16:00 Uhr

Dienstag Ruhetag

24.12., 27.12.2019 - 05.01.2020:

geschlossen

Adresse und Kontakt Schloss Rammenau

Barockschloss Rammenau

Am Schloss 4

01877 Rammenau

Telefon: +49 (0) 3594 703559

rammenau@schloesserland-sachsen.de

Ein Barockschloss im Geburtsort von Johann Gottlieb Fichte

Liebe auf den ersten Blick

Es sollen sich schon viele Menschen auf den ersten Blick in das Schloss Rammenau, dieses wirkliche Kleinod der Barockkunst, verliebt haben. Ein Wunder ist es nicht, wenn man dieses Bilderbuchschloss, seine Räumlichkeiten und den wunderschönen Schlosspark sieht.

Aber das Schloss hat auch schon Leute in den Ruin getrieben. Ganz vorn auf der Liste steht sein einstiger Erbauer Ernst Ferdinand von Knoch, dessen finanzielle Ausgaben während des Schlossbaus noch höher waren als seine Ansprüche und sein Perfektionismus. Den wunderbar warm schimmernden Sandstein ließ er zum Beispiel extra aus der Maingegend heranschaffen. So schön wie er war, am Ende war das Projekt für ihn nicht mehr bezahlbar. Die Angst vor seinen Gläubigern trieb ihn zwei Jahrzehnte nach dem Baubeginn in die Flucht und auch in seinen baldigen Tod.

Die darauf erfolgte Zwangsversteigerung des fast vollendeten Schlosskomplexes brachte das Schloss zum Glück in die richtigen Hände und so stand der Fertigstellung dieses wunderbaren Barockschlosses in Rammenau nichts im Wege. Die Familie der Grafen Hoffmannsegg baute nicht nur das Schloss zu Ende, sondern gab auch der Wissenschaft in der Region Impulse. Dies half auch einem der großen Philosophen des deutschen Idealismus, Johann Gottlieb Fichte, der in Rammenau in armen Verhältnissen geboren wurde und vielleicht ohne die Unterstützung der Schlossherren seinen Weg so hätte nie beschreiten können.

 

Fotogalerie von Schloss und Park Rammenau

 

Das Barockschloss Rammenau - Harmonie im Inneren und im Park

Man findet in Rammenau ein harmonisches Miteinander barocker Architektur und klassizistischer Ausschmückung, wie man es sonst kaum in Sachsens Schlössern findet. Wie auch schon in anderen Anlagen wie auch Pillnitz erkennt man die Modestile der Chinoiserie innerhalb der barocken Innenausstattung. Der beginnende globale Handel, die Reiselust in exotische Länder und die Freude an Geschichten und Kunst dieser weit entfernten Ländereien prägte die deutsche Architektur dieser Zeit. Die Beschaffung von Porzellanen und anderer Sammlerobjekte, die asiatisch beeinflusst waren, rückte in den Mittelpunkt vieler Hausherren, die sich dies leisten konnten.

Zu den wertvollsten noch erhaltenen Objekten der frühen Dekorationsphase des Schlosses Rammenau gehören die Tapeten des Chinesischen Zimmers im 1. Obergeschoss. Man erkennt darauf Bildnisse einer idealisierten fremden Welt, so wie man sich wahrscheinlich Asien zu dieser Zeit vorstellte.

Die Schlossräume von Rammenau allein sind schon den Besuch wert, aber man sollte sich auch ausreichend Zeit für Spaziergänge im Schlosspark nehmen. In dem Park findet man neben wunderbaren alten Buchen, Linden, Eichen und Kastanien auch Magnolien und ein Tulpenbaum. Ein kleiner Teich, der von Büschen, Erlen und Birken umgeben ist, rundet das Bild eines romantischen Parks ab, der zum Träumen und Entspannen einlädt. 

Geschichte von Schloss Rammenau

1721 : Bau des Barockschlosses unter der Herrschaft des kurfürstlich-sächsischen Kammerherrn Ernst Ferdinand von Knoch. Die Pläne stammen von dem sächsischen Oberlandbaumeister Johann Christoph Knöffel

1737 : Die Schlossanlage ist weitgehend fertiggestellt, aber die hohen Baukosten bremsen das Projekt

1744 : Ernst Ferdinand von Knoch flieht wegen Verschuldung. Zwangsverkauf an Franz Joseph von Hoffmann, königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Akzisrat und Geheimer Kämmerer, der den Bau beendet.

1762 : Geburt Johann Gottlieb Fichtes in Rammenau

1778 : Die Familie von Hoffmann wird vom Kaiser Josef II. (von Habsburg) in den Adelsstand von Reichsgrafen erhoben.

1788: Anlage des englischen Landschaftsgartens

1794 : Rittmeister und Ritter des Johanniterordens Friedrich von Kleist kauft das Schloss und gestaltet Schloß und Park zu seinem heutigen Aussehen um.

1914 Margarete Gisela Gabriele Alexandra von Helldorff, geborene v. Posern, übernimmt Schloss Rammenau.

1914-18 Schloss Rammenau dient während des 1. Weltkrieges teilweise als Lazarett

1945 Besetzung des Schlosses durch die Rote Armee – Enteignung von Helldorffs.

1950 : Übergabe an die Hochschule für Bildende Künste Dresden. Nutzung als Landstudienheim.

1966 : Eröffnung eines Schlossrestaurants

1967 : Eröffnung des Geschichts-Museums im Schloss

1993 : Barockschloß Rammenau geht in den Besitz des Freistaates Sachsen über und wird Staatlicher Schlossbetrieb

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von Schloss Rammenau

 

Schloss Moritzburg

Die Moritzburg bei Dresden

Der Herzog Moritz ließ sich 1542 vor den Toren Dresdens ein Jagdschloss errichten und nach ihm ist auch dieses wunderschöne Wasserschloss benannt, das sicher das schönste seiner Art in Sachsen ist. Man sollte sich nicht den Spaziergang durch den weitläufigen Park zum Fasanenschlösschen mit seinem kleinen Hafen und dem Leuchtturm entgehen lassen.

 

Dresden

Dresden

Die sächsische Landeshauptstadt liegt malerisch an der Elbe und hat für Touristen und Besucher sehr viel zu bieten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus mehreren Jahrhunderten wie dem Dresdner Zwinger., der Frauenkirche und der Semperoper gibt es zahlreiche Schlösser, Burgen und Parks in und um Dresden zu entdecken. Man kann aber auch einfach nur an den prachtvolle Uferpromenaden spazieren gehen und eines der zahlreichen interessante Museen besuchen.

 

Albrechtsburg

Die Albrechtsburg bei Meissen

Hoch über dem sächsischen Meissen steht ein beeindruckendes Ensemble, das hauptsächlich aus der Albrechtsburg, dem Bischofsschloss und dem gotischen Dom besteht. Im Burghof und dem Schloss Albrechtsburg finden öfters Konzerte und kleinere Theateraufführungen statt.

 

Schloss Pillnitz in Sachsen

Schloss und Park Pillnitz

Die Schloss- und Parkanlage Pillnitz im Elbtal vor den Toren von Dresden ist ein beeindruckendes Ensemble aus Architektur, Kunst und Gartengestaltung. Für diesen Besuch von Pillnitz muss man möglichst viel Zeit einplanen.

 

Burg Stolpen in Sachsen

Burg Stolpen

Die Burg Stolpen ist eine eine wunderschöne Burganlage in der Nähe von Dresden mit einer interessanten und teilweise gruseligen Geschichte. Hier verbrachte Gräfin Cosel die letzten 50 Jahre ihres Lebens als Gefangene ihres ehemaligen Geliebten Augusts des Starken