Anzeige

 

 

Burg Gnandstein in Sachsen Burg Gnandstein in Sachsen

 

Burg Gnandstein in Sachsen

Öffnungszeiten Burg Gnandstein

Museum Burg Gnandstein

30. März bis 03. November 2019

Dienstag - Freitag: 10:00 -17:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertage: 10:00 - 18:00 Uhr

Montags geschlossen

Christi Himmelfahrt geschlossen

letzter Einlass: 1h vor Museumsschließung

Adresse und Kontakt Burg Gnandstein

Burg Gnandstein

Burgstraße 3

04654 Frohburg OT Gnandstein

Telefon: +49 (0) 34344 61309

gnandstein@schloesserland-sachsen.de

Sachsens Märchenburg

Einem uralten Märchen entsprungen

Die Burg Gnandstein liegt inmitten des Kohrener Landes, einem sehr schönen Erholungs- und Wandergebiet zwischen Chemnitz und Leipzig.

Wenn man die Burg Gnandstein zum ersten Mal sieht dann fühlt man sich wahrlich wie im Märchen um hunderte von Jahren ins Mittelalter zurückversetzt. Nicht umsonst wird die Burg Gnandstein als eine der besterhaltenen mittelalterlichen Burganlagen in Sachsen bezeichnet. Sie wirkt wie eine Filmkulisse für die schönsten Märchen und Sagen vergangener Tage.

Selbst ein Thron steht bereit und erwartet den Besucher wie einen König. Die vielen Winkel der Burganlage laden ein zum Erkunden und Wandeln auf den Spuren der alten Ritter und der Herrschenden des Mittelalters.

Die ersten Gebäudeteile sind in der Zeit um das Jahr 1200 entstanden. Anschließend entwickelte sich die Burg Gnandstein über die Jahrhunderte ihrer Geschichte zu einem Wohnschloss.

Allerdings sind wehrhaften Gebäude wie Bergfried und Zwingeranlage bis heute bestens erhalten geblieben sind. Gerade der imposante Bergfried gibt der Burg ihren speziellen und fast unverwechselbaren Charakter.

 

Werbung

Bildergalerie mit Eindrücken von der Burg Gnandstein und ihrer Umgebung

 

Burg Gnandstein - Ausflugsziel für die ganze Familie

Heute findet man auf der Burg Gnandstein ein vielfältiges Angebot von Information und Ausstellungen.

Dies umfasst unter anderem die romanische Wehranlage, den romanischen Palassaal, die Waffenkammer mit zahlreichen Hieb- und Stichwaffen, die spätgotische Kapelle mit drei Flügelaltären und die Ausstellungen vom Barock  bis zum Klassizismus.

Auf dem Burggelände von Gnandstein finden auch regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

Man sollte sich auch der kleinen Mühe unterziehen und den Bergfried ersteigen. Man wird mit einem wunderbaren Blick über das Kohrener Land belohnt.

Geschichte der Burg Gnandstein

Um 1200 : Bau der ersten Gebäudeteile von Gnandstein

ab 15. Jhd.: Die Familie von Einsiedel übernimmt die Burg und hat sie fast 500 jahre im Besitz

1632: Schwedische Truppen marschieren in den Ort, dringen in die Burg ein und brennen die Kemenate an

1929: Der damalige Besitzer, Hanns von Einsiedel, gründet in den Räumen von Gnandstein ein Heimatmuseum

1998: Der Bergfried wird nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.

2003: Die Burg Gnandstein wird Mitglied des Staatsbetriebes Staatliche Schlösser Burgen und Gärten Sachsen.

Ausflugsziele in der Nähe von Burg Gnandstein

 

Wurzen

Die Ringelnatz-Stadt Wurzen

Die Stadt Wurzen, die nicht nur durch ihren Dichtersohn Ringelnatz berühmt wurde, ist durch ihren gut erhaltenen und schön restaurierten mittelalterlichen Stadtkern auf jeden Fall einen Tagesausflug wert. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören neben dem Schloss Wurzen, dem Dom St. Marien und der Wenceslaikirche das Stadtmuseum Wurzen mit der großen Ringelnatzsammlung. Der Ringelnatzbrunnen am Markt, an dem sich auch das alte Rathaus befindet, prägt das Erscheinungsbild des Zentrums.

 

schloss machern

Schloss Machern

Das Schloß Machern mit seinem angrenzenden herrlichen Park ist ein Kleinod in der Umgebung von Wurzen. Es finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen wie Theater und Konzerte statt. Das Schloss Machern ist auch durch das in der historischen Ritterstube befindliche Standesamt bekannt geworden, was ihm auch den Hauch eines romantischen Hochzeitsschlosses gibt.

 

Schloss Rochlitz

Schloss Rochlitz im Muldental

Stolz, geheimnisvoll und auch ein wenig düster wacht das Schloss auf einem Sporn zu Füßen des Rochlitzer Berges über der gleichnamigen Stadt Rochlitz. Das Schloss Rochlitz ist eine wahrlich urtümliche mittelalterliche Schlossanlage inmitten des Muldentals in Sachsen.

 

Schloss Trebsen in Sachsen

Das Schloss Trebsen bei Wurzen

Die Geschichte von Schloss Trebsen geht zurück in das 12. Jahrhundert, in welchem das Wasserschloss errichtet wurde. Heute führt das kleine Schloss ein eher unscheinbares Dasein, hat sicher keine riesigen Besucherströme, aber genau das hat seinen Reiz und ist seinerseits einen Besuch wert.

 

Schloss Güldengossa

Schloss Güldengossa

Das Schloss Güldengossa ist ein barockes Kleinod am Stadtrand von Leipzig, inmitten des Leipziger Seenlandes. Schloss und Parkanlage wurden vor wenigen Jahren ganz fantastsich restauriert.