Schloss Boitzenburg

 

Schloss Boitzenburg in Brandenburg

 

Werbung

Anschrift Schloss Boitzenburg

Schloßhotel Boitzenburg
Templiner Straße 13
17268 Boitzenburger Land

Telefon: 039889 50 930
Fax: 039889 50 93 930

Anzeige

Schloss Boitzenburg

Ein Kleinod der Renaissance wird zum Schlosshotel

Schloß Boitzenburg, eines der größten Schlösser Brandenburgs, liegt ca. 80 km nördlich von Berlin in der Uckermark.

as Anwesen aus gräflichem Besitz, erstmalig im Jahre 1276 als Burg urkundlich erwähnt, entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem Neo-Renaissance-Schloß.

Die Gegend um Schloß Boitzenburg ist geprägt von Wäldern, Hügeln und Seen und bietet ein landschaftlich reizvolles Bild. D

Es ist umgeben von einem liebevoll gestalteten Park, in dem sich eine Kapelle und markante Gedächtnistempel befinden.

 

Schlossführungen

Schlossführungen werden Samstags, Sonntags und Feiertags in der Saison angeboten. Die Kosten pro Person betragen 3 Euro.

 

Das Geschlecht von Arnim

Das Geschlecht derer von Arnim begann sich 1429 in einem älteren Herrensitz am Westrand von Boitzenburg anzusiedeln. Der Stolz dieser lokalen Dynastie, deren Angehörige immer wieder führende Stellen am Berliner Hof und in der Landesverwaltung besetzten, zeigt sich in dem Schloss, das hier im Laufe der folgenden Jahrhunderte entstand und erblühte.

Das Geschlecht hatte Geld und so konnten sie fähige Architekten engagieren, denen es gelang, die Bauteile udn Ergebnisse vieler Epochen zu einer harmonischen Einheit zu verschmelzen. Die Synthese steht ganz im Zeichen der Renaissance. Dies war auch die Epoche, in welcher der Aufstieg des Hauses Arnim und der Bau des repräsentativen Hauptschlosses begann.

Die Uckermark - das Land der 300 Bäche, Flüsse und Seen

Auf sandigen Hügeln dehnen sich endlose Wälder, zwischen die sich stille Seen und moorige Wiesen verirrt haben. Das typische Bild der Uckermark.

Die Uckermark im Nordosten Brandenburgs ist eine Landschaft von herber Melancholie. Im Spätmittelalter war es hart umkämpftes Grenzland zwischen den Markgrafen von Brandenburg und ihren nördlichen Nachbarn, den Herzögen von Mecklenburg und Pommern.

 

Ponyschloss

Das Schloss ist nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder der Öffentlichkeit zugänglich und wird als Hotel genutzt. Das Schloss Boitzenburg gehört heute zum Verbund der "Pony-Schlösser" und bietet rund 350 Kindern Platz. Neben einer Zauberschule, Ponyreiten oder einer Kanutour können sie noch eine Vielzahl anderer Aktivitäten im Park rund ums Schloss erleben.

Schloß Boitzenburg bietet Kindern, Jugendlichen und Familien das besondere Urlaubs - und Ferienerlebnis. Ob im Rahmen einer Klassenreise oder als Individualurlaub.

Dabei ist die Grundidee - Reiten auf einem Schloss – für Kinder und Erwachsene eine attraktive Kombination. In einem Schloß wohnen, auf Ponys reiten und viel Natur und ländliches Ambiente machen sie besonders für Kinder aus großen Städten so wertvoll.

 

Der Marstall Boitzenburg

Der Marstall Boitzenburg befindet sich in direkter Ansicht zum Schlosseingang. I

Hier gibt es eine Schokoladenschaumanufaktur, die hauseigene Kaffeerösterei, eine Eismanufaktur und eine Schaubäckerei.

Seit 2016 ist im Marstall Boitzenburg die Braumanufaktur Marstall Boitzenburg zu Hause.

Das kleine gemütliche Café und der Biergarten sowie regelmäßig stattfindende Feste und Handwerkermärkte laden zum Probieren und Verweilen ein.

 

Geschichte von Schloss Boitzenburg

 

1240: Die Erwähnung des ,,Johann von Borceneburch" weist auf die Existenz der Boitzenburg hin

1276: Erste direkte Erwähnung der Burg

1429: Hans und Jaspar von Arnim erhalten die Boitzenburg als Pfandbesitz

1439: Hans III. von Arnim führt umfangreiche Erweiterungen durch

1528: Der Kurfürstlich Brandenburgische Rat Hans von Arnim erhält wegen seiner Verdienste die Boitzenburg von Kurfürst Joachim I.

1537: Nach Erwerb des endgültigen Besitzes beginnt Hans von Arnim den Bau des Altschlosses im Stil der Frührenaissance

1590: Bernd von Arnim baut das Neuschloss

1747: Ausbau des Neuschlosses zur barocken DreiflügelanIage

1838: Adolf Heinrich von Arnim Boitzenburg lässt das Neuschloss umgestalten

1882: Adolf Heinrichs Sohn Adolf vereinheitlicht die Gesamtanlage nach dem Vorbild des Altschlosses

1945: Verstaatlichung des Schlosses und Nutzung als Polizeikaserne und Erholungsheim für Soldaten

2004: Renovierun und Umbau zum Jugendhotel sind abgeschlossen

 

Burgen, Schlösser und Ausflugsziele im Umkreis von Schloss Boitzenburg

 

Schloss Ludwigslust

Schloss Ludwigslust

 

Das Schloss Ludwigslust befindet sich in der gleichnamigen Stadt im südwestlichen Mecklenburg-Vorpommern. Es war von 1763 bis 1837 Hauptresidenz der Herzöge von Mecklenburg-Schwerin. Es wird auch als das kleine Versailles des Nordens bezeichnet.

 

Schloss Schwerin

Schloss Schwerin

 

Das Schweriner Schloss liegt auf der Schlossinsel im Stadtzentrum von Schwerin. und gehört zu den schönsten Schlössern Norddeutschlands. Heute ist es Sitz des Landtages des norddeutschen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.

 

Schloss Charlottenburg

Schloss Charlottenburg

Das Schloss Charlottenburg ist heute das größte und prachtvollste Schloss in Berlin und spiegelt den Zauber des preußischen Rokoko wider. I

m Neuen Flügel können Sie die Wohnräume und die Goldene Galerie besichtigen.

 

Schloss Oranienbaum

Schloss Oranienbaum

Das Schloss Oranienbaum liegt in der Stadt Oranienbaum-Wörlitz in Sachsen-Anhalt. und gehört zum wunderbaren Gartenreich Dessau-Wörlitz. Sehr sehenswert sind die Gebäude und Details in der Parkanlage.